Wer schreibt für Mensch & Gesundheit?

Aleksandra Walter für medizinische Texte.

 

Das Medical Content Service - AWende ist eine Werbeagentur mit Sprachdienstleistung für Mensch, Gesundheit und Medizin: Denn warum sollten im Gesundheitswesen keine Werbetexte zum Einsatz kommen? Es gibt keinen Grund mehr, in der Medizin auf unternehmerisches Denken oder zulässige Werbestrategien zu verzichten.

Copywriting gewinnt an Bedeutung.

 

Werbung in eigener Sache betrifft auch Ärzt*innen und Therapeut*innen. Werbetexte, die zur Personenvorstellung dienen, gewinnen damit an Bedeutung. Die Texterstellung durch professionelle, menschliche und erfahrene Schreibdienste macht gerade im medizinischen Bereich Sinn. Eines der Ziele von AWende lautet daher, den Medizinsektor für Copywriting als Werbe-Handwerk zu begeistern -- alles im Rahmen des §53 Ärztegesetz.

Fachthemen werden sichtbarer.

Komplexe Themen sind dort am spannendsten, wo wir die Expert*innen in der breiten Öffentlichkeit (noch) nicht kennen. Sie werden übersehen. Diese Menschen, die beste medizinische und therapeutische Arbeit leisten, müssen mehr aus ihrer intensiven Arbeitswelt herausgeholt, sichtbarer gemacht und viel öfter gelesen werden.

 

Das AWende-Büro setzt sich daher dafür ein, diese großartigen Persönlichkeiten durch gut lesbare Texte zu heben. Denn die Inhalte sind da, jemand muss sie nur entsprechend formulieren. Schön, wenn ich dieser Jemand für Sie sein kann.

Lebenslauf

 

Studium

und Relevantes
  • Übersetzen: Deutsch-Polnisch

  • Fächerkombination: Publizistik

  • Study Coordinator

  • Good Clinical Practice

  • Aerobic- & Fitnesslehrerin

  • Web: Typo3, WordPress

AleksShooting-20.jpg

Berufserfahrung

MedUni Wien
Klinik für Urologie
  • Lektorat, Editing & Proofreading

  • Pressearbeit

  • Web-Content

Öffentlichkeitsarbeit
  • PR-Assistenz

Klinik für Kinderchirurgie
  • Klinik-Assistentin

  • Kongresse und Jahresberichte

Mag. Aleksandra Walter

Freie Lektorin - Übersetzerin - Medical Writer

Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit!

AleksShooting-17_edited.png

Warum Medizin & Gesundheit?

Der Weg zum Medical Writing

Vielleicht haben auch Sie eine Oma, die mit ihrer Krankheit kämpft. Bei mir war es so. Sie litt an Diabetes. Damals fing ich gerade mit dem Studium zur Übersetzerin an. Für mich war es sehr frustrierend mitzuerleben, wie wenig sie über ihre Krankheit wusste. Dabei ist Diabetes aufgrund der hohen Fallzahlen besonders gut beschrieben und keine der seltenen Erkrankungen.

 

Aber andere Länder, andere Sitten: Meine Oma lebte in Polen. In einem Land, in dem Patienten die kurze Anweisung des Arztes ungefragt befolgen, ohne Informationsmaterial zu bekommen, ohne Follow-up oder Einschulung zu, in dem Fall, Insulin. Das Resultat war vorprogrammiert: miese Patienten-Compliance, kein Vertrauen in den Arzt und ein schlechter Krankheitsverlauf. Wie kam es dazu? Weil der Informationsfluss von Arzt zu Patient komplex ist. Und weil man in den 1980/90er Jahren wenig von Patientenkommunikation verstand.

 

Ein früher Wunsch: Patientenkommunikation

Mein Ziel war schnell klar: Ich werde mich auf Medizin als Fachsprache spezialisieren und mich dafür einsetzen, dass die medizinische Information verständlich ist und zum richtigen Menschen gelangt. Ich erweiterte die sprachliche Perspektive von "Krankheit" um die Aspekte „Gesundheit und Sport“ und schloss eine Fächerkombination mit Publizistik ab. Um hautnah Anatomie, Physiologie und Trainingslehre mitzuerleben, absolvierte ich die Aerobic-Trainerausbildung.

 

Die Faszination: Sprache, Gesundheit & Sport

Heute freue ich mich darüber, dass sich seit den 1990er Jahren vieles in der medizinischen Kommunikation gebessert hat. Ich bin sehr froh darüber, in einem Land zu leben, in dem gute Patientenaufklärung, tolle Patientenschulungen und brauchbare Broschüren angeboten werden. Ich bin stolz darauf, dass ich mich durch meine Arbeit an der Medizinischen Universität Wien zumindest etwas daran beteiligen konnte. Die zwölf Jahre an der MedUni Wien waren elektrisierend und lehrreich: Ich konnte mich an der Kinderchirurgie, der PR-Abteilung und der Urologie zu einer vertrauenswürdigen Lektorin entwickeln, praktische Erfahrung mit Pressearbeit inmitten des Krankenhaus-Settings sammeln und mit außergewöhnlichen Menschen zusammenarbeiten.

Mag. Aleksandra Walter
Gründerin Medical Content Service - AWende
Textproduktion für Ärzt*innen, Therapeut*innen
und Sportberufe
AleksShooting-45.jpg
AleksShooting-5.jpg

Mein Beruf: Lektorat, Copywriting, Editing.

Wir brauchen gut qualifizierte Lektor*innen, Copywriter*innen und Redakteur*innen, die sich für Medizin begeistern. Dieser Grundgedanke führte mich direkt zur Unternehmensgründung.

 

AWende ist ein neues Bürokonzept zum Schreiben über Medizin im Sinne der Medical Communications (Definition AMWA). Als Mitglied der European Medical Writers Association (EMWA) verpflichte ich mich zur Einhaltung aller Guidelines, die zur Professionalität des Berufes beitragen. Es ist absolut richtig, sich für den Schreibprozess Unterstützung durch eine Lektorin zu holen. Ja, wir arbeiten im Hintergrund, aber ganz offiziell, diskret und ohne Ihre Autorenschaft zu verletzen.

 

Wenn Sie sich für die Zusammenarbeit mit AWende entscheiden, bekommen Sie das gesamte Paket aus Bildung, Erfahrung und tiefem Interesse an Medizin und Gesundheit. Ich freue mich darauf, Sie bei Ihren Texten unterstützen zu können: unkompliziert, empathisch und effizient.